Weniger ist mehr...

Verpackungen in der Kiste: So viel wie nötig und so ökologisch wie möglich.

Im Verbrauch von Verpackungen sind die Deutschen wieder Europameister. Mit etwas ökologischem Feingefühl stimmt einen dann jede Verpackung erst einmal nachdenklich.

Auch wir „Ihr Wallenburger Biokorb“ bekommen immer wieder die Rückmeldung, dass die Waren in den grünen Kisten zu aufwendig verpackt sind.Solche Rückmeldungen freuen uns, denn wir wissen es sehr zu schätzen, dass Sie, liebe Kunden, die Kiste auch kritisch beäugen und uns konstruktive Rückmeldung geben. Dies sind wichtige Impulse, die uns zeigen, was Sie von uns erwarten und wo wir vielleicht noch einmal genauer hingucken können. Bei den Verpackungen für Obst, Gemüse, Brot und Co. tun wir das regelmäßig.

Dies hat mindestens zwei Gründe:

  • Einerseits wollen auch wir die ökologisch beste Lösung und gleichzeitig gibt es tatsächlich auch immer wieder mal neue Packmaterialien oder -möglichkeiten. Die nehmen wir dann sehr genau unter die Lupe. Es gibt z.B. kompostierbare Plastiktüten auf Maisstärkebasis, die aber noch nicht praxistauglich sind, denn sie verrotten nicht.
  • Alle Gemüse- und Obstsorten packen wir gemeinsam in eine Plastiktüte aus Polyethylen – Salate/ Schnittsalat/ Spinat & Kräuter werden in extra Hemdchentüten gepackt zum einen weil die Salate immer sehr nass sind, zum anderen können unsere Packer die Salate besser vorbereiten.

Würden wir die blättrigen Freunde nicht schützen, wären sie welk, wenn die Kiste (in der Regel) nach einer gewissen Standzeit in Empfang genommen wird. Das liegt daran, dass rund 70% der Abstellplätze der Kisten nicht windgeschützt sind. Da verlieren die Produkte schnell an Feuchtigkeit und werden schlapp.
Tomaten, Feldsalat, Trauben und einige andere Sorten werden aus arbeitstechnischen Gründen in Papiertüten vorgepackt. Diese bieten ausreichend Schutz vor dem Zerdrücken. Sollte Ihnen dennoch zu viel Plastik in dem Biokorb sein, dann rufen Sie uns bitte an, dann finden wir bestimmt eine passende Lösung.


Winter- & Sommer


Heißer Tipp für die Sommertage

Damit die gelieferte Ware keine Hitzeschäden erleidet sondern schön frisch und knackig bleibt, hat sich folgendes bewährt: Die frisch angelieferten Sommerfrüchte wie, Beeren, Nektarinen Pfirsiche ... halten sich am besten im Kühlschrank frisch bei 2 bis 8 °C.

Heißer Tipp für kalte Wintertage
Damit die gelieferte Ware keinen Kälteschaden erleidet sondern schön frisch und knackig bleibt, hat sich folgendes bewährt:

Viele Kunden stellen unseren BioKorb-Fahrern entweder eine Decke zum Abdecken der gelieferten Ware oder noch besser eine Thermobox zur Verfügung.

Thermoboxhaube direkt hier bestellen: 

Beim Thema Verpackungen sind wir durchaus detailverliebt, denken gern auch über unseren Betrieb hinaus. Trotzdem bleiben wir dran, wenn es um Verbesserungen geht. Versprochen.

 



Neukunde? Jetzt Registrieren!


Ihr Warenkorb ist noch leer
Lieferservice BioKiste Frei Haus Geschenkpaket Geschenkkiste Bio Regional BIOLAND DEMETER BIOKREIS Naturland Gentechnikfrei fair trade vergan glutenfrei laktosefrei Bio Rosenheim Bio Miesbach Bio Fleisch Bio Bad Tölz Bio Gemüse Bio Obst Bio Käse Oberland